Samples zum Teilen

Vielleicht bist du über eBay auf meinen Blog aufmerksam geworden oder hast durch einen Facebook-Beitrag von meinen Samples erfahren, die man nach den neuesten Bestimmungen nun aber leider nicht mehr über Facebook teilen darf.

Ich biete folgende Samples meiner offenen oder noch zu öffnenden Flaschen zum Selbstkostenpreis an.

Destillery Abfüller 1 Bezeichnung Alkohol    Preis je 10cl
Balvenie Original 12 Years | Single Barrel | First Fill ex-Bourbon 47,8% €8,20
Benromach Original 2006/2018 | First Fill ex-Boubon| Bottled for Van Wees 59,2% € 16,30
Bowmore Original 15 Years | Feis Ile Collection 2019
neu
51,7% Preis auf Anfrage
Bruichladdich ICC „Kalmia“ | 2004/2019 | 15 Years Sherry Hogshead | für Schwefel-Freunde 64% € 22,30
Bunnahabhain Port Askaig 17 Years | Unpeated | Single Sherry Butt | 520 Bottles 53,4% € 21,40
Bunnahabhain Original Fèis Ìle 2020 | Peated | 2010/2020 Mòine Amontillado Finish
ausverkauft
56,9% Preis auf Anfrage
Glen Scotia Original Victoriana | Batch #001 54,8% € 10,50
Glen Scotia Original Campbeltown Malts Festival 2020 | Peated | 14 Years | Tawny Port Finish
neu
52,8% € 11,40
Glengoyne Original Legacy Series Chapter One 2019 | European Oak 48% € 8,10
Glenlivet Original 12 Years 40% € 5,50
Highland Park ADR 23 Years | 1995 | Cask Strength | ex-Bourbon Single Cask 53,9% € 33,90
Highland Park GMP 17 Years | 2001 | Cask Strength | Refill Sherry Butt 57,8% € 25,20
Kilchoman ICC „Hypnum“ | 12 Years | Sherry Cask | Private Cask Release 56,1% € 23,10
Kilchoman Original Fèis Ìle 2020 | 12 Years | ex-Bourbon-Fässer | Cask Strength
ausverkauft
54,2% Preis auf Anfrage
Mackmyra Original Svensk Ek 46,1% € 8,50
Mackmyra Original Vinterglöd 46,1% € 9,20
Tormore GMP 2004/2018 | First Fill ex-Bourbon 58,8% € 11,40
Wolfburn Original Latitude | Lightly Peated 46% € 9,40
Single Malt Islay CC Cooper’s Choice |Laggan Mill (Lagavulin) 57% € 11,40
Single Malt Islay IML Smokehead High Voltage | „Not for the faint of heart!“ 58% € 8,10
Blended Malt Islay DL Big Peat | Feis Ile 2018 48% € 13,70
Blended Malt Scotch ADR Williamson | 8 Years | Laphroaig Sherry Butt | u.a. | Cask Strength | 491 Bottles 60% € 11,20

Fußnoten:

1 Abfüller: ADR = A.D. Rattray, CC = Cooper’s Choice, DL = Douglas Laing, GMP = Gordon & MacPhail, ICC = Islay Cask Company, IML = Ian MacLeod

Größe der Samples:
10cl = 100ml

Im Preis enthalten ist eine Pauschale für das Fläschchen.

Hinzu kommt der Versand.

Versandpauschale in Deutschland:

    • € 3,00 | DHL-Maxibrief bis 1 kg mit bis zu drei Samples im gepolsterten Karton
    • € 5,30 | DHL-Paket bis 2 kg | DHL-Preissenkung am 1.5.2020 berücksichtigt

DHL-Maxibrief ist unversichert und hat keine Sendungsverfolgung.
DHL-Paket ist versichert und hat Sendungsverfolgung.

Bezahlung:
Per Überweisung oder PayPal im Voraus.

Ablauf:
Melde mir dein Interesse über die Emailadresse des Impressums oder über meine Facebook-Seite namens ganzeinfachwhisky; alles Weitere dann per Email:

    • Ich nenne dir meine IBAN oder PayPal-Name.
    • Du nennst mir deine Lieferanschrift.
    • Versendung erfolgt sofort nach Zahlungseingang.

Das Kleingedruckte:

    • Das Versandrisiko liegt beim Käufer. Ich verpacke und beschrifte sorgfältig.
    • Ich setze voraus, dass du das gesetzliche Mindestalter für den Erwerb von Spirituosen hast, in Deutschland mindestens 18 Jahre.
    • Deine Daten gebe ich nur weiter, sofern nötig, beispielsweise deine Adressdaten an DHL im Rahmen der Versendung.

Slàinte Mhath
Dirk

Farbenspiel

Farbenspiel

Beim Teilen dieser drei Whiskys wird mir mal wieder bewusst, wie wichtig mir der Verzicht auf Farbstoff ist. Ist es nicht toll, diesen drei Whiskys ihre Herkunft anzusehen?

Der hier ganz rechts abgebildete und unabhängig unter dem Label Port Askaig abgefüllte Bunnahabhain reifte 17 Jahre lang in einem Sherry Butt. Aber bei Bunnahabhain hätte man auch getrost auf eine Originalabfüllung zurückgreifen können, denn diese Destillerie färbt grundsätzlich nicht.

Aber Caol Ila und Lagavulin tun das unglücklicherweise nach wie vor bei all ihren Standardabfüllungen. Also bleibt nur eines: auf unabhängige Abfüller zurückgreifen.

Der hier in der Mitte abgebildete Caol Ila aus einer recht hochpreisigen Gordon & MacPhail-Serie reifte über 17 Jahre lang in einem First Fill Bourbon Barrel. Da dieses Fass nach seiner Verwendung für Bourbon nun zum ersten Mal für schottischen Whisky benutzt wurde, nimmt es mehr Einfluss auf den Whisky als ein Refill Fass.

Ob die relativ dunkle Farbe von der 17jährigen Lagerung oder dem First Fill Fass herrührt, vermag ich nicht zu sagen; vermutlich beides. Der links abgebildete Laggan Mill ist jedenfalls sehr viel heller. Dennoch ein sehr leckerer Lagavulin. Eigentlich ein Secret Islay, aber man findet schnell raus, dass „mhuilin“ (gesprochen: vulin) das gälische Wort für „Mühle“ ist, also auf Englisch „Mill“. Lohnenswert außerdem, weil unabhängig abgefüllte Lagavulins noch rarer sind als Caol Ilas.

Der Empfänger freut sich jedenfalls schon drauf. Zu Recht.

Slàinte Mhath
Dirk

Klotzen statt Kleckern

16 Whiskys vor dem Versand

Wie ihr wisst, teile ich immer wieder gerne Whisky mit Gleichgesinnten, sodass man sich öfter mal eine neue Flasche leisten kann, ohne die ganz alleine finanzieren zu müssen. Über Facebook ist’s leider nicht mehr erlaubt, aber über eBay funktioniert’s weiterhin oder über Foren wie bei whisky.de. Meist geht’s dabei um Mengen, die man per Maxibriefkarton preiswert versenden kann: bis zu drei Samples à 100ml.

Umso mehr hat diese gestrige Bestellung gelohnt, wobei der Kontakt über Facebook zustande kam. Das Anbieten und Auswählen der Whiskys sowie die ganze Abwicklung vom Bestellen übers Bezahlen bis zum Versenden passierte dann aber außerhalb in einem angenehmen, direkten Dialog.

Bestellt wurden 16(!) verschiedene 100ml-Samples meist hochwertiger Whiskys für insgesamt 300 €, zum Selbstkostenpreis, also ohne Profit. Das hat Spaß gemacht! Das Titelfoto zeigt die 16, bevor sie in Papier eingewickelt im Paket verschwinden.

16 Whiskys von der Seite
16 Whiskys von der Seite

Ihr kennt meine Vorliebe für Whiskys, die nicht mit Farbstoff auf eine Einheitsfarbe getrimmt sind. Während das Foto von vorne die Farben nur schlecht wiedergibt, zeigt die Seitenansicht die ganze Bandbreite. Interessanterweise stammen der blasseste und der dunkelste aus derselben Destillerie. Dem Kilchoman 100% Islay 6th Edition sieht man an, dass er in nichts anderem als First-Fill und Refill ex-Bourbon-Fässern lagerte. Ab der 7th Edition übrigens kamen auch ex-Sherry-Fässer hinzu. Wie schön, dass man nicht mit Zuckerkulör nachhalf und dass man ihm seine Herkunft ansieht. Der Kilchoman 2019 STR Cask Matured hingegen reifte in Fässern, die man vorher nochmals besonders behandelte: STR steht für Shaved, Toasted, Re-Charred. Ob seine Färbung daher kommt oder von dem Rotwein, der zuvor in den Fässern gelagert hatte, kann ich nicht sagen, jedenfalls ist er der dunkelste unter diesen 16.

Ein andere Besonderheit weist der 18jährige Caol Ila auf. Während man dort normalerweise nur rauchige Whiskys herstellt, brennt man einmal im Jahr nichtrauchige, „unpeated“. Diese Flasche aus dem Jahr 2017 wartete schon geraume Zeit ungeöffnet in meinem Schrank auf den ersten Interessenten, und endlich ist die Zeit gekommen, sie zu öffnen, und endlich darf auch ich davon probieren. Dasselbe gilt für den Big Peat, der 2018 anlässlich des jährlichen Feis Ile-Festivals auf Islay abgefüllt wurde. Während alle anderen Whiskys Single Malts sind, ist dieser hier ein Blended Islay Malt, aus vier benannten Destillerien.

Der Empfänger kann sich freuen über eine leckere Geschmacksvielfalt, und ich freue mich über 300 €, die ich gerne neu investiere.

Slàinte Mhath!
Dirk

Whisky teilen | Teil 2

In vorherigen Beitrag hatte ich beschrieben, dass Flaschenteilungen oder die Abgabe von Samples nicht nur dem Empfänger, sondern auch dem Teilenden erlauben, häufiger mal einen neuen Whisky zu kaufen, da ja andere die Kosten mittragen. Das alleine würde aber kaum den recht hohen logistischen Aufwand rechtfertigen vom Besorgen der Fläschchen über das Prüfen des Geldeingangs bis zum Versand.

Für mich ist es das Abfüllen an sich, das ich immer wieder zelebriere.

  • Das Bewerben der Teilung in Foren, Facebook oder Instagram
  • Das Entwerfen der Etiketten, im Fall meines Adventssets besonders kreativ
  • Das Abfüllen der Samples mit Messzylinder und Trichter aus Glas, wobei der Whisky wunderbar duftet

Das Bild zeigt diese Szene am Sonntagmorgen, nachdem ein Interessent am Vortag eine schöne Vielfalt von sechs Whiskys bestellte, angeführt vom 12 Jahre alten „Longrow RED“ aus Fresh Pinot Noir Casks und dem hochaktuellen 22 Jahre alten „Ardbeg Twenty Something“.

Advent

Vier spezielle, leckere Whiskys zu Advent und Weihnachten.

Warum nicht 24, so wie es 24er Bierkisten-Adventskalender gibt? Erstens wäre es sehr aufwändig und teuer, 24 kleine Sample-Fläschchen zu befüllen, und zweitens möchte man nicht unbedingt jeden Tag Whisky trinken. Deshalb lieber an jedem Adventssonntag ein Fläschchen öffnen, und warum nicht auch noch mal den von letzter Woche probieren, und war der von vorletzter Woche nicht auch so lecker?

Zusammengestellt habe ich

  • Ballantine’s Christmas Reserve
  • Glenfarclas 2008/2017 Christmas Edition Oloroso Sherry Casks
  • Mackmyra Vinterglöd
  • Big Peat Christmas Edition 2018 in Fassstärke

Ich biete diese Sets für 36 EUR inkl. Porto und Sendungsverfolgung zum Selbstkostenpreis auf Facebook und im whisky.de-Forum an.